Klarlbau´z Blindendorf

4772 Lambrechten OÖ | www.klarlbau.at

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start
Aktuelles vom Klarlbaun z`Blindendorf

Gemeinsam Vielfalt bewahren - heute für morgen
Hier erfahren Sie laufend Neuigkeiten rund um unseren Betrieb und die aktuellen Angebote.
Und was können Sie tun, um an unserem Vielfaltsprogramm teil zu nehmen?
> hier mehr
VIELFALT mehren / Bericht Bezirks-Rundschau: Beteiligung
.

>> facebook / klarlbau zBlindendorf<< Klarlbau zBlindendorf auf facebook.com! ...gib uns ein "gefällt mir!"

Die Vielfalts-Gärtnerei „Vom Klarlbaun z’Blindendorf“ geht neue Wege!
Unter dem neuen Namen „Aradura“ erhalten Sie auch in Zukunft alle bewährten Produkte
von Monika und Walter Stockenhuber. Und das natürlich weiterhin in der vollwertigen
Qualität vom „Klarlbaun z’Blindendorf“ mit bunter Vielfalt und purem Geschmack!

Aradura GmbH, (Ehemalige Stiftsgärtnerei Engelszell), Stiftstraße 7, A-4090 Engelhartszell,
Tel: +43 (0)676-703 66 30, Email: info@aradura.at

>> Hier mehr im Flyer und auf der Internetseite www.aradura.at - siehe auch facebook

Aradura2016
Märkte_2016

Weiterer Markttermin in Ried/Innkreis am 13.5.2016 -im ASZ Shop/Aurolzmünster



Auch 2016 konnten Sie wieder in bereits  bewährter Weise 120 verschiedene Jungpflanzen im
ARCHE-Noah Webshop bestellen. Achtung Selbstabholer. Die bestellten Pflanzen können nur
an unserem Standort in Engelhartszell (nähe Passau) abgeholt werden! Der Paketversand erfolgt
von Mitte April bis Ende Mai. Wir versenden die Pakete nach Österreich und Deutschland.
Bestellung über: Arche Noah - Shop-Arche-Noah

Auf nach Ischl zum...

Gartlermarkt Ischl Herbat 2015

Fest der Vielfalt - 8. und 9. August 2015, in Engelhartszell
Das Fest der Vielfalt wird heuer zum 2. mal als grenzüberschreitendes BIO-Fest der Vielfalt
ausgerichtet. Am Samstag 19 Uhr: Feuriger Konzert-Abend mit Jessie Ann de Angelo – heiße Rhythmen
mit lateinamerikanischen und internationalen Liedern im Mehrzwecksaal der Volksschule.
Hier zum Flyer

Jungpflanzen-Markttermine 2015:  Überblick PDF zum herunterladen / Link: Arche Noah

Presseberichte 2014 - LINK

Buchpräsentation Hermine HACKL - am 24. Oktober 2014, in Engelhartszell
Unter dem Motto Lesung unter Chilis stellt Hermine Hackl ihr neues Buch - von der Kunst
Bäume zu pflanzen
- im Gewächshaus der Familie Stockenhuber in OÖ vor.  - Einladung Lesung

Dieses Buch bringt das Prinzip „Nachhaltigkeit“ auf eine verständliche Ebene. Hermine Hackl spricht mit
Menschen, die Nachhaltigkeit ehrlich und glaubwürdig leben: Biogärtner, Sozialarbeiter, Unternehmer,
Wissenschafter, Geistliche, Forstarbeiter, Touristiker oder Politaussteiger.
Dabei wird deutlich, dass Nachhaltigkeit mehr ist als zukunftsorientiertes Wirtschaften. Es geht um Ökologie,
aber auch um Wertschätzung, soziale Verantwortung und eine Kultur des Miteinanders.

Fest der Vielfalt - 30. und 31. August 2014, in Engelhartszell
Das Fest der Vielfalt wird heuer erstmals als grenzüberschreitendes BIO-Fest der Vielfalt
ausgerichtet. Am Sonntag findet in Engelhartszell auch die OÖ. Ortsbildmesse statt.
Fest der Vielfalt

Thema: Lebensmittelpunkt Engelhartszell (Veranstaltung der Marktgemeinde) ua.: Gewächshausführungen, Verkostungen von Chilis & Paradeiser, Produktverkauf ,Präsentationen, Standlmarkt, Mini-Donau "Gigant der Donau", Projekte der Gemeinde, ...
Aktivitäten im Rahmen der Ortsbildmesse

Am Montag, den 7. April 2014 besuchte ein Filmteam von Servus TV aus Salzburg unsere Gärtnerei in
Engelhartszell und das Saatgutarchiv der Arche Noah in Schiltern.
Der Beitrag wurde in "Servus am Morgen" am gleichen Tag live gesendet.
Sehen Sie selbst! >> Beitrag auf Youtube: Youtube-Klarlbau

aktuelle Markttermine, Anbau- & Pflegetipps für Gemüseraritäten:
Wels-Messe "Blühendes Österreich": 2. - 4. April - Arche Noah Jungpflanzenmarkt
Salzburg: 21. - 23. März: "Garten Salzburg" (Messezentrum Salzburg) Halle 3+5, Stand 301
weiters in Salzburg von
24. - 26. April: Jungpflanzenmarkt am Kajetanerplatz
und
vom 2. - 4. Mai: Gartlermarkt im Gössl Gwandhaus (*mit Vortrag "Sortenvielfalt & alte Sorten"
am 2. Mai um 18.30 Uhr von Monika Stockenhuber und Dipl.- Ing. Wolfgang Palme/Wien)

**
weitere Termine von Pflanzenmärkten in Österreich finden links unter
PFLANZENMÄRKTE
Abbau- & Pflegetipps:
wertvolle und bewährte Tipp´s finden Sie recht oben unter INFORMATIONEN

Das Fest der Vielfalt - 9. bis 11. August 2013, in Engelhartszell
Bericht OÖN: ENGELHARTSZELL. Das heurige „Fest der Vielfalt“ in und rund um die Stiftsglashäuser der Familie Stockenhuber war eines der erfolgreichsten. Auch deshalb, weil Walter und Monika Stockenhuber zum Festausklang verrieten: „Wir werden am Standort Engelhartszell expandieren.“ - >> zum Bericht
9.8.: Ein "chili-scharfer Abend" mit Biogärtner Karl Ploberger

Fest der Vielfalt

Thema: Lebensmittelpunkt Engelhartszell (Veranstaltung der Marktgemeinde) ua.: Gewächshausführungen, Verkostungen von Chilis & Paradeiser, Produktverkauf ,Präsen-
tationen, Standlmarkt, Mini-Donau "Gigant der Donau", Projekte der Gemeinde, ...
Ab diesem Wochenende binnt auch der Früchteverkauf in Engelhartszell (solange der Vorrat reicht)
hier zum >> Programm | Bericht: folgt | Fotos: Bildergallerie

Vielfalt in Gefahr: Kampagne Global2000 und in Kooperation mit Arche Noah

neue Saatgut-Gesetze

2013 wird das EU-Saatgutrecht überarbeitet. Die Industrie betreibt Lobbying für Gesetze, die kleine Samenhändler, Baumschulen, bäuerliches Saatgut und die Sortenvielfalt gefährden.

Saatguttausch: Bald illegal?
Der freie Tausch von Saat- und Pflanzgut zwischen Bauern und Gärtnern könnte strafbarwerden. Auch gefährdete Sorten dürften ohne aufwändige amtliche Zulassung nicht weitergegeben werden.
ARCHE NOAH und GLOBAL 2000 setzen sich für ein nachhaltigeres EU-Saatgutrecht ein.
Zum Schutz der Vielfalt, der Konsumenten und der bäuerlichen Saatgut-Kultur. >>>> mehr lesen

HerbstMesse Wels - Sonderschau "Scharfe Ideen"
HerbstMesse Wels

Richtig scharf war´s bei der Sonderschau „Scharfe Ideen: Chili Genuss – bewährt & gesund“.
Die "Karlbau z’Blindendorf" – Inhaber: Familie Stockenhuber sind Partnerbetrieb von Arche Noah
und Spezialist für die Produktion von Chili-Pflanzen und Saatgut aus biologischem Anbau.

A
rche Noah greift in die Schatzkiste und lässt alte Chili-Sorten wieder aufleben.
Mit am Stand vertreten waren: Grossauer Edelkonserven Kamptal - Martin Mayer-Schokolade Wels
Vielfalt auf die Teller zauberte die Event- & Slow Food Köchin Irene Weinfurtner mit ihrem Team.
Rückmeldungen (positiv, negativ, Tipps & Anregungen,...) erbeten an:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Links:
Herbstmesse Wels - unsere Bildergallerie.

Das Fest der Vielfalt - 4.+ 5. August 2012, in Engelhartszell
Fest der Vielfalt

Thema: Lebensmittelpunkt Engelhartszell (Veranstaltung der Marktgemeinde) ua.: Gewächshausführungen, Verkostungen von Chilis & Paradeiser, Produktverkauf ,Präsen-
tationen, Standlmarkt, Mini-Donau "Gigant der Donau", Projekte der Gemeinde, ...
Ab diesem Wochenende binnt auch der Früchteverkauf in Engelhartszell (solange der Vorrat reicht)
hier zum >> Programm | Bericht: BezirksRundschau | Fotos: Bildergallerie


Frühjahrsmesse "Blühendes Wels"
Messe Wels Blühendes Österreich

Scharfe Ideen wurden heuer auf der Messse "Blühendes Österreich" von  30. März bis 1. April 2012
in Wels präsentiert. Gemeinsam mit Edelkonserven Grossauer aus dem Kamptal, Arche Noah und der Conditorei Martin Mayer aus Wels wurde eine bunte Vielfalt gezeigt. Hallo Landl berichtete darüber.
Besonderen Anklang fand die Kohchshow der neuen natürlichen Küche von & mit Johann Reisinger.
Links: Grossauer Kamptal - Mayer-Chili-Schokolade - Johann Reisinger - unsere Bildergallerie.


Jungpflanzenverkauf im Gewächshaus ist in vollem Gang
Im Gewächshaus in Engelhartszell gibts eine breite Palette an Bio-Jungpflanzenraritäten.
Wählen sie aus über 150 verschieden Gemüsepflanzen-Sorten aus. Paradeiser, Chili, Erdbeeren,..
Ab heuer bieten wie
auch für Gruppen Exkursionen an. (Gewächshausführung, Verkostung)
INFO dazu - Die Exkursion lässt sich auch gut kombinieren mit einer Stiftsbesichtigung (Likörerzeugung)
Stift Engelszell

In Engelhartszell gibt´s schon wieder ASIA-Salate!
Zeiten: >> siehe Kontakt, bitte vorher anrufen.


Wir bieten Ihnen Beteiligung an unserem Vielfalt-Projekt an
Wir planen für kommendes Jahr weitere Investitionen, ua. im Bereich unserer

Nudelproduktion. Unter dem Motto: "Schaffen Sie sich ein Stück eigener Lebensmittelsicherheit"

bieten wir ab sofort Interessenten Beteiligungen an, die unsere Projekte mittragen möchten.

Siehe Bericht Bezirks-Rundschau: Beteiligung

...was Sie schon immer über Vielfalt wissen wollten!

In der kalten Zeit nehmen wir unds gelegentlich Zeit, in einem Vortrag neben unserem Betrieb und unseren Produkten

auch das Thema Vielfalt Interessierten näher vorzustellen. Wenn Sie Interesse haben, planen wir gene mit Ihnen

einen Vortragstermin nach unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielgruppen.

Kommendes Jahr bieten wir auch Exkursionen für Busgruppen. Info und Anmeldung - s. Falter_Exkursionen

 



Terra Madre 2011 in Wien:

Vom Do. 13. bis Sa. 15. Oktober findet in Wien die SlowFood-Veranstaltung Terra Madre statt.

Wir sind dort mit unserem neuen Engelszeller-BioChilipulver-Sortiment vertreten. > Kostproben.


"Innviertler Runde" trifft sich in Engelhartszell
Innviertel

Der Verein Lebensraum Innviertel und die Bezirksrundschau laden zur "Innviertler Runde" nach

Engelhartszell ein. Präsentiert wird dort unter anderem auch unser neuestes Produkt:

"Engelszeller Bio-Chilipulver-Sortiment | Termin: Di, 20. Sept. 2011

Info: wie´s Innviertel schmeckt | Verein Lebensraum Innviertel | BezirksRundschau - Fotos

 


TV-Tipp: „Bio für alle?“ Interessante Doku rund um BioLandwirtschaft / BR
Wird am Freitag, den 2.9. auf Bayern Alpha um 19 Uhr wiederholt. siehe: LINK-BR-Online

Monika auf Puls4

Monika Stockenhuber im "Mittags-Talk auf Puls 4" - in 4 für Sie
Gepräche rund um die Paradeiser- & Chili-Vielfalt beim Klarlbaun´z Blindendorf uvm...
siehe > Puls4-Stream und Arche Noah-Vielfalt in Schiltern/NÖ:
Die ARCHE NOAH setzt sich seit über 20 Jahren für die Erhaltung, Verbreitung und Entwicklung der
Kulturpflanzenvielfalt ein. "Alte" Kulturpflanzen gehen verloren, wenn sie nicht genutzt - und damit zu
"modernen" Kulturpflanzen werden! Dieses Wissen über Geschichte, Anbau und Nutzung ist sehr wichtig -
und ebenso gefährdet wie die Kulturpflanzen selbst... Die ARCHE NOAH sieht es als Aufgabe, vorhandenes
Wissen zu dokumentieren, mit neuem Wissen zu ergänzen und ansprechend aufzubereiten.

ORF/ECO-Beitrag zu City-Farming-Aktiviräten in Österreich 2011 (siehe auch Beitrag Gmunden)
City-Farmer-2011:
der neue Trend zur Selbstversorgung - siehe: Teilnahme-Info-Falter
Die Gemüseernte am Balkon und auf den Terrassen boomt, am Stadtrand werden Beete für einen Nutzgarten
gemietet und einzelne Städter betreiben Mini-Landwirtschaften in aufgelassenen Bauernhöfen. Der Trend ist
nicht mehr zu übersehen. Tausende Österreicher erleben das erfüllende Bewusstsein des Selber-Produzierens
und verfolgen mit, wie gesundes Essen wächst. Für Gärtner und Gartencenter ein gutes Geschäft, weil sie noch
nie zuvor so viele Gemüsepflanzen und Kräuter verkauft haben wie derzeit.
.

Vest der Vielfalt - Ansfelden2011

„Fest der Vielfalt“ (6.-8. August, auf der Landesgartenschau in Ansfelden)
Gemüse-Vielfalt, Verkostungen von Paradeiser & Chilis, Produktverkauf, Präsentationen, Schaukochen,
Podiumsgespräch, Arche Noah, SlowFood-Geschmacksschule uvm...

siehe
Bilder
Samstag 6. August: Konzert mit Jessie Anne de Angelo - 19 Uhr - Jessie Anne: Portrait - Seite

Ausstellung: mobile_food (20.-31. Juli, Landesgartenschau Ansfelden)
Mobile food - Eine spannende Geschichte zur Domestizierung von Pflanzen
Termine: 20.-31. Juli 2011, Vernissage: 20.7.2011 - LINK

GMUNDEN - Wenn Kinder Gärtner werden wollen, mitten in der Stadt, nennt man das
Junior City Farming
vulgo „Junge Stadt-Bauern“ – das Gemüse schmeckt gleich gut. - Die am 17. Mai im Kapuzinerkloster
durchgeführte Aktion „City Farming“ war ein großer Erfolg. In Gmunden haben sich fünf Schulen, zwei
Kindergärten, das Technologielabor und viele Gmundner Familien eingefunden, um grüne Oasen zu entwickeln.
Die Stadt wird lebendiger und die Kinder tragen dazu bei. Sie bepflanzen einen Pflanztrog oder ein Beet bei
der Schule. Die Aktion „Junior City Farming“ will möglichst viele Kinder ermuntern, sich zu Hause oder in
der Schule als Gärtner zu versuchen. - Bericht: Salzkammergut-Zeitung

Minister Niki Berlakovich besucht Bio-Gärtnerei Stockenhuber in Engelhartszell
Im Rahmen seines Bezirksbesuches in Schärding besuchte BM Niki Berlakovich am Freitag, 8. April
die Bio-Gärtnerei (ehem. Stiftsgärtnerei) der Familie Stockenhuber in Engelhartszell.
Bilder: in der Bildergallerie - Filmbeitrag: Youtube


BezirksRundschau: Asia-Salate aus Engelszell - Die Stockenhubers präsentieren ihre Niedrig-Engergie-Wintersalate. Von Pak Choi bis Blattsenf. Schnittsalate aus dem ungeheizten Gewächshaus. „Energieneutral, g’sund und guat“ sind ihre Wintersalate, erklären Monika und Walter Stockenhuber. Die Asia-Salate gedeihen in ihrer Biogärtnerei in Engelhartszell und sind dort auch erhältlich. > zum Bericht

Der Landhändler - ganze ohne Gentechnik – Der Bayrische Rundfunk brachte kürzlich eine interessantes Portrait über den in der österr/bayr. GENFREI-Szene bekannten und geschätzten Josef Feilmeier. Als die Agro-Gentechnik in der Landwirtschaft Einzug hielt, war Josef Feilmeier zunächst ein Befürworter, doch bald begann er zu zweifeln und sich umfassend zu informieren. Er wollte es genau wissen und ließ nicht locker. Heute ist Josef Feilmeier mit seinem Lagerhaus bei Vilshofen an der Donau die Triebfeder einer ganzen Region.  >
BR Unter unserem Himmel - Sonntag, 20. Februar 2011
Wahnsinn: Gentech-Riese droht Gärtnern mit Strafe! | Krone v. 6.10.2010 | s. Presse

City Farmer 2010: Pioniertaten des Stadtgärtners würdigen

Nach sechs Monaten ging der Wettbewerb „City Farmer 2010“ erfolgreich zu Ende. Die Gewinner wurden im Rahmen eines Festaktes in der Meierei im Schloss Schönbrunn und eines Kochkurses mit dem Bio-Koch und Geschmackspädagogen Johann Reisinger von Umweltminister Niki Berlakovich für ihre innovativen und kreativen Konzepte ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde vom Lebensministerium, gemeinsam mit dem Kurier, Ja! Natürlich und der Gärtnerei Klarlbau z’Blindendorf anlässlich des Internationalen Jahres der Artenvielfalt ausgeschrieben. Ein wichtiger Aspekt beim Wettbewerb war City Farming in unterschiedlichen Kategorien zu würdigen: private Anlagen auf dem Balkon oder dem Dach, die oft mit unglaublicher Sortenvielfalt auf kleinstem Raum hervorstechen, über Gemeinschaftsgärten bis hin zu Innenhöfen. Eines haben alle Projekte gemeinsam – sie alle tragen dazu bei, mehr Grün statt Grau in die Städte zu bringen und unterstützen zugleich das Überleben alter, fast vergessener oder verschwundener Gartenschätze. >> mehr dazu bei: Lebensministerium und Kurier/Garten


Paradiesische Paradeiser - Selbst gezogene, im Augenblick der vollen Reife gepflückte Tomaten verlocken mit süßsaurem Aromenspiel. Vielleicht nennt man sie auch deswegen in Österreich Paradeiser. Walter Stockenhuber, dessen Familienunternehmen eine große Zahl biologisch angebauter Tomaten als Jungpflanzen und essfertige Früchte anbietet, sagt scherzhaft: »Tomaten gibt’s im Supermarkt, bei uns gibt es Paradeiser.« Unentbehrlich für den besten Geschmack sind biologischer Anbau, hoher Zucker- und Säuregehalt sowie ein ausreichender Anteil an Lykopin (ein rotes Karotin, das beim Kochen freigesetzt wird), das auch sehr gut für die Gesundheit ist. - von Andrea Haumer aus Falstaff 06/2010
World Life Organisation e.V. - Verein für ökonomlogische Regionalentwicklung
Die Stockenhubers werden am Sa., den 16. Oktober 2010 in der LW Fachschule Vöcklabruck mit dem Attersee WLO-Award 2010 ausgezeichnet. (Der Attersee Award ist eine Auszeichnungen für besondere Regionalentwicklungsarbeiten und –tätigkeiten)
Der festliche Teil ist dem WLO Award gewidmet. Überreicht wird diese Auszeichnung vom Laudator Ing. Mag. Dr. Paul Rübig - Mitglied des Europäischen Parlaments. Alle Teilnehmer am Award zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich für das Wohl der Menschen in besonderer Art und Weise engagieren, in Form von Projekten, Wissen vermittelnd, oder uns mit jenen Lebens-Mitteln versorgen, welche g’sund und regional sind. In einem kurzen Statement werden sie ihr Anliegen und ihre Geschichten erzählen. > Programm | www-Seite

Aktuell:
ORF-€CO 19.8.2010 - David gegen Goliath:
Immer mehr innovative und engagierte Bauern nützen die Nachfrage der Konsumenten nach alten, heimischen Sorten. Sie greifen auf das Saatgutarchiv der „Arche Noah“ im niederösterreichischen Schiltern zurück, in dem 6.000 lokale alte Sorten gelagert sind, und bieten „neue“ alte Produkte an. Die Situation gleicht einer Art agrarischen Bürgerbewegung, die in Ansätzen bereits von Lebensmittelketten unterstützt wird. Doch es gibt Probleme. Ein strenges Reglement für den Verkauf erschwert es den kleinen Produzenten, sich neben den Industriesorten der internationalen Saatgutgroßkonzernen zu behaupten. €CO analysiert die Situation und die Chancen der Bauern vor dem Hintergrund, dass weltweit bereits 75 Prozent der Kulturpflanzen für immer verschwunden sind. -
zur ECO-Seite/ORF > Siehe auch "Rubrik Filme/TV/YouTube" (rechts unten | Presse)

Beitrag Life-Radio |
Unternehmen der Woche: Biobauer Walter Stockenhuber 6. Aug. 2010
Biobauer Stockenhuber züchtet, in seiner Gärtnerei in Engelhartszell, an die 150 verschiedene Chili-Sorten - von leicht scharf bis unerträglich.
> Link: Interview-Podcast
Im Rahmen eines Projektes der OÖ.Bezirksabfallverbände „Verantwortungsvoll konsumieren – gegen Lebensmittel im Abfall“ wurde darüber informiert, wie viele Lebensmittel in Oberösterreich im Restabfall landen (40 kg pro Haushalt und Jahr) | Info-Seite

 


Wir danken allen unseren Besuchern beim BIOFEST der VIELFALT in Engelhartszell

BIOFEST der VIELFALT | Engelhartszell - 6.-8.August 2010
Freitag, 6. August 2010
Präsentat. SlowFood (Inn-/Hausruck) | Robert Strasser, Keimbrot Meyer, Proj. „Wie´s Innviertel scheckt
Biomenü der Vielfalt | mit Harald Deschberger
Samstag, 7. August 2010
„Figaros Weinlaube“ | im Festzelt spielt die „Ned hoiwad Musi“ aus dem Pramtal
Lateinamerikanische Klänge mit Jessie Anne de Angelo | 15,-€ - Gemeindesaal - > JessieAnn.com
Sonntag, 8. August 2010
Festgottesdienst (Stiftskirche) | anschließend Frühschoppen mit Marktmusikkapelle Engelhartszell
„Vielfalt in Engelhartszell – 25 Jahre Klarlbau – Eröffnung Bio-Gärtnerei – österr.Tag der Paradeiser"

Samstag + Sonntag
Besichtigung Gewächshäuser, 60 Sorten Topfpflanzen Paprika, Chili, Habanero und Paradeiser mit Früchten
Präsentation Arche Noah-Vielfalt, Ausstellung - Info & Markt - Vielfalt & Bio aus der Region, Stiftsführungen,…
KINDER-Betreuung | Mini-Donau, Spiel-Spass-Spannung mit Heidi Hager – siehe: www.erlebnis-paedagogik.at


Aktion City-Farming 2010 (Kurier, Lebensministerium, Ja Natürlich, Arche-Noah, Klarlbau)

Mehr über Kurier-Seite - www-Seite | LebMin | Bilder

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 07. Mai 2016 um 10:20 Uhr